VORSTELLUNGSGESPRÄCH

Du wurdest zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen und suchst Tipps? Erst mal Gratulation! Anscheinend hat der Inhalt deiner Bewerbungsmappe überzeugt! Um dir deinen neuen Job zu sichern, musst du dasselbe nur noch bei einem Bewerbungsgespräch schaffen. Wir stehen dir mit Tipps für die Vorbereitung deines Vorstellungsgesprächs, Details zum Ablauf oder Antworten zu häufig gestellten Bewerbungsfragen zur Seite. Außerdem zeigen wir dir Schritt für Schritt, wie du deinen zukünftigen Arbeitgeber durch eine gelungene Selbstpräsentation im Bewerbungsgespräch überzeugst und worauf du bei einem Telefoninterview achten solltest. Lies weiter und erfahre alles über das Vorstellungsgespräch und hol dir Tipps, wie du dir deinen neuen Traumjob sicherst!

Alle Infos zum Vorstellungsgespräch

Du willst dir für dein Vorstellungsgespräch so viele Tipps wie möglich holen? Dann scrolle weiter und erhalte die wichtigsten Infos zum Bewerbungsgespräch. Wenn du Fragen zu einem bestimmten Thema hast, klicke auf ‘Weitere Informationen’ und entdecke alle Artikel rund um das Thema Vorstellungsgespräch.


Weitere Informationen

Vorbereitung für das Vorstellungsgespräch

Bevor wir uns kopfüber in den Ablauf und Inhalt des Vorstellungsgesprächs stürzen, fangen wir doch erstmal mit der Zeit vor dem Vorstellungsgespräch an. Es geht hier also um die Vorbereitung deines Vorstellungsgesprächs.

Wie kann man sich auf ein Vorstellungsgespräch vorbereiten?

Viele Menschen macht ein Bewerbungsgespräch nervös oder unsicher, hast du aber genügend Wissen über das Unternehmen und den von dir begehrten Job angesammelt, gibts überhaupt keinen Grund für Unsicherheit! Wissen ist Macht, also eigne dir genau dieses an! Dafür kannst du dich auf der Website des Unternehmens über die Gründung, Mitarbeiterzahl, Produkte usw. informieren - die Basics also.

Um mehr über aktuelle Projekte, Erfolge und die Unternehmenskultur zu erfahren lohnt es sich auch Social Media als Quelle zu nutzen. Befasse dich unbedingt auch nochmal mit der Stellenausschreibung und präge dir die Eckdaten und gewünschten Fähigkeiten ein. Wenn es dich beruhigt deinen Interviewpartner nicht erst beim Vorstellungsgespräch kennenzulernen, schau dir doch einfach mal sein Profil bei LinkedIn oder Xing an.

Noch nicht den richtigen Job gefunden?

Du hast noch nicht den Job gefunden, der zu dir passt? Hier auf YoungCapital findest du deinen Traumjob!

Ablauf des Vorstellungsgesprächs

Sich vorbereiten heißt auch, sich dem Ablauf eines Vorstellungsgesprächs bewusst zu sein. So weißt du, was auf dich zukommt und kannst hoffentlich etwas gelassener an das Ganze herangehen.

Wie läuft ein gutes Vorstellungsgespräch ab?

Ablauf eines Vorstellungsgesprächs

Die Begrüßung und der Small Talk

Ein Vorstellungsgespräch beginnt mit der Begrüßung, meist gefolgt von etwas Small Talk. Hier wird normalerweise über deine Anreise oder das Wetter gequatscht, um das Eis zu brechen.

Ein lockeres Gespräch am Anfang gibt dir die Chance, dich langsam ins Vorstellungsgespräch einzufinden. Das Bewerbungsgespräch soll immerhin nicht wie ein Test verlaufen, in dem der Interviewer eine Frage nach der anderen abarbeitet. Es geht darum, dich kennenzulernen und zu schauen, ob du ins Team passt.

Das Kennenlernen

Danach kommt das Kennenlernen. Dabei wird mit ein paar lockeren Fragen die Stimmung im Vorstellungsgespräch etwas aufgelockert und das Gespräch eröffnet. Eröffnungsfragen können aber manchmal auch schon etwas knifflig sein. Hier wird häufig schon gefragt, warum du dich für die Stelle beworben hast, warum du eingestellt werden sollst oder du wirst gebeten, kurz etwas über dich selbst zu erzählen.

Die Selbstpräsentation

Diese Phase des Bewerbungsgesprächs ist eine Art Vorstellungsrunde. In den meisten Fällen wirst du bei der Selbstpräsentation aufgefordert dich als erstes vorzustellen. Aber auch hier gilt: keine Panik, denn obwohl der Interviewer dich jetzt genauer kennenlernen möchte, wirst du noch nicht mit zu vielen Fragen konfrontiert.

Stelle dich kurz und knapp vor: wer bist du und warum interessierst du dich für genau diese Stelle:

  • Wie heißt du?

  • Woher kommst du und wie alt bist du?

  • Was machst du beruflich?

  • Warum hast du dich auf diese Stelle beworben?

Präsentation des Unternehmens

Meistens stellt der Interviewer auch das Unternehmen vor. Hierbei wird dir etwas über das Unternehmen, die Stelle und das Team erzählen. Auch wird hier auf deine Aufgaben eingegangen. Du erfährst also alles rund um die Stelle und deinen zukünftigen Arbeitgeber. Natürlich darfst du auch während des Gesprächs Fragen stellen und musst diese nicht unbedingt alle bis zuletzt aufheben.

Deine Rückfragen

Dieser Teil wird duch die Frage ‘Hast du noch Fragen an mich?’ eingeleitet.

Mit Rückfragen im Vorstellungsgespräch zeigst du dem Personaler, dass du dich nicht nur mit allgemeiner Information zufrieden gibst. Du zeigst dabei, dass dein Interesse für den Job weitaus tiefer geht. Diese kannst du natürlich nur stellen, wenn du aufmerksam zugehört hast.

Tipps für das Vorstellungsgespräch


Der Tag vor dem Vorstellungsgespräch

Wenns einem gut geht, ist man auch selbstbewusster, also gönn dir vor dem Vorstellungsgespräch ne ordentliche Mütze Schlaf, informier dich schon am Tag vorher wie lange der Weg bis zum Unternehmen ist und leg dir dein Outfit zurecht. So hast du schlicht und ergreifend mehr Zeit und weniger Stress.

Verzichte am Tag vorher auf den heiß geliebten Knoblauch im Essen und auch auf die Zigarette auf dem Weg zum Vorstellungsgespräch. Sonst in dein erster Eindruck womöglich noch ein leicht unangenehmer Geruch.

Outfit im Vorstellungsgespräch

Und wo wir gerade beim Outfit sind - sauber und elegant ist ja klar, das ist aber noch lange kein Grund sich zu verkleiden. Leg dir also etwas zurecht, worin du dich auch wohlfühlst.

Das Verhalten im Vorstellungsgespräch

Wie soll man sich bei einem Vorstellungsgespräch verhalten? Hier haben wir ein paar wichtige Tipps für dein Auftreten im Vorstellungsgespräch:

  • Der erste Eindruck zählt! Kleinigkeiten wie 'Bitte' und 'Danke', ein Lächeln auf den Lippen und ein fester Händedruck können Wunder bewirken. Dir wird etwas zu Trinken angeboten? Nimm es an, denn Zurückhaltung ist hier fehl am Platz und nach einer halben Stunde quatschen freust du dich auch bestimmt über einen Schluck Wasser.

  • Selbstbewusstsein, Selbstbewusstsein, Selbstbewusstsein! Denn wenn du selbst nicht von dir und deinen Fähigkeiten überzeugt bist, ist es der Personaler garantiert auch nicht. Das Problem: manche haben es mehr, manche weniger. Wenn du zur zweiten Gruppe gehörst, dann lass jetzt bitte nicht den Kopf hängen. Du bist ja nicht aus Versehen zum Vorstellungsgespräch eingeladen worden.

Körpersprache im Vorstellungsgespräch

Während des Vorstellungsgesprächs solltest du auf deine Körpersprache achten, du willst ja nicht wie ein Schluck Wasser in der Kurve dasitzen. Nimm außerdem Augenkontakt mit deinem Interviewpartner auf, du sprichst ja schließlich nicht mit dir selbst.

Wenn du jetzt trotz der guten Vorbereitung total nervös ins Vorstellungsgespräch gehst, haben wir noch einen Tipp für dich: Gib’s einfach zu! Sätze wie 'Entschuldigen Sie, ich bin wirklich ein bisschen aufgeregt' machen dich authentisch. Es ist ja schließlich nichts Schlimmes zu zeigen, dass einem etwas an dem Job liegt!

Noch nicht genug Tipps? Wir haben für dich die 15 ultimaten Tipps im Vorstellungsgespräch zusammengefasst.

Tipp: Verhalten beim Vorstellungsgespräch

Vorstellungsgespräch: Fragen und Antworten

Kommen wir nun zum nächsten Abschnitt des Vorstellungsgesprächs - zu den Fragen des Personalers an dich und zu deinen Antworten darauf.

Wichtig erstmal vorab:

Wenn du mal nicht sofort eine Antwort parat hast, lass dich nicht aus der Ruhe bringen. Vor dir sitzt ein Mensch, der auch mal aufgeregt in einem Vorstellungsgespräch saß. Bitte einfach um ein wenig Zeit zum Nachdenken, oder re-formuliere die Frage noch einmal. Das ist Allemale besser als ein 'Ähm' oder 'Das weiß ich nicht'. Mache dir außerdem klar, dass die meisten Fragen keine Richtig-oder-falsch-Fragen sind. Es geht darum dich kennenzulernen.

Typische Fragen im Vorstellungsgespräch

Wir kennen sie alle - die typischen Fragen in einem Vorstellungsgespräch. Hier sind daher ein paar Beispiele für die Bestseller unter den Bewerbungsfragen:

  • Warum wollen Sie diesen Job?
    Überlege dir vorher, warum du den Job willst. Erkläre, inwiefern du dich mit dem Job und dem Unternehmen identifiziert, inwiefern er dir neue Chancen bietet und was dich an der Möglichkeit sonst noch motiviert. Jetzt kannst du beweisen, dass du dich vorher mit dem Unternehmen auseinandergesetzt hast.

  • Warum sollten wir Sie einstellen?
    Ja, warum eigentlich? Überleg dir das auf jeden Fall vorher, denn diese Frage wird gerne gestellt. Du kennst die Fähigkeiten, die in der Stellenausschreibungen gefragt sind, also fasse nochmal zusammen, was du mitbringst und passe es den Anforderungen an. Nenne gerne eine konkrete Situation, um das Ganze zu belegen.

  • Warum wollen Sie Ihren bisherigen Job aufgeben?
    Rede hier bitte nicht schlecht über deinen alten Arbeitgeber oder Job. Auch solltest du nicht die bessere Mensa, oder mehr Urlaubstage als Motivation erwähnen. Welche Vorteile bietet der neue Job dir gegenüber dem alten? Vielleicht ist er anspruchsvoller oder du hast bessere Weiterbildungsmöglichkeiten.

  • Wo sehen Sie Ihre Stärken und Schwächen?
    Jay, da ist er, der Superstar unter den Bewerbungsfragen - die Frage nach Stärken und Schwächen im Vorstellungsgespräch. Oft kommt die Frage auch getarnt, beispielsweise als: ‘Wie würden Ihre Freunde Sie beschreiben?’ oder ‘Was würden Ihre Arbeitskollegen an Ihnen kritisieren?’.

    Du musst dich hier schwächentechnisch nicht nackig machen, eine, allerhöchstens zwei Schwächen reichen. Bei Stärken ist es natürlich gut, wenn du zur Stelle passt, wenn du also Eigenschaften mitbringst, die für den Job wichtig sind, solltest du diese natürlich erwähnen.

  • Was war Ihr größter Misserfolg und wie sind Sie damit umgegangen?
    Die Frage ist mit Absicht sehr offen gehalten, um dich aus dem Konzept zu bringen. Beschränke deine Aussage auf ein berufliches Ereignis, oder eines aus deiner Ausbildung, was am besten schon ein Weilchen zurückliegt. Dann kannst du erklären, was du daraus gelernt hast und warum dir dieser Fehler kein 2. Mal passiert ist.

Tipp: Nutze die STAR-Methode, um präzise Antworten im Vorstellungsgespräch zu geben, die den Personaler von dir überzeugen

Du suchst einen Job ab sofort?

Du möchstest schnell Geld verdienen? Dann bist du hier genau richtig! Bewirb dich noch heute und starte deinen neuen Job ab sofort.

Gehaltsverhandlung im Vorstellungsgespräch

Wenn du dich auf einen Job beworben hast, bei dem das Gehalt nicht feststeht, solltest du dich auf die Frage nach deinen Gehaltsvorstellungen auf jeden Fall vorbereiten. Wäre ja ziemlich doof, wenn du dich auf einmal in einer Gehaltsverhandlung im Vorstellungsgespräch wiederfindest, mit der du nicht gerechnet hast. Die Frage nach deinen Gehaltsvorstellungen kommt dabei meistens am Ende eines Vorstellungsgesprächs. Warte darauf bis der Personaler dich aufs Thema Geld anspricht, anstatt selber danach zu fragen.

Wie verhandelt man sein Gehalt im Bewerbungsgespräch?

Du solltest dich vorher auf jeden Fall über typische Gehälter in der Branche und der Position informieren. Beachte dabei auch, wie viel Berufserfahrung du mitbringst. Je höher die Qualifikationen, desto besser sind auch die Chancen für ein gutes Einstiegsgehalt.

Du solltest dir auch überlegen, was deine Gehaltsuntergrenze ist, denn so hast du klare Grenzen und ärgerst dich im Nachhinein nicht über zu niedrig verhandeltes Gehalt im Vorstellungsgespräch.

Wenn das Gehalt sehr viel niedriger ausfällt, als du erwartet hast, überstürze hier nichts und bitte um etwas Bedenkzeit. Lege dir die passenden Argumente zurecht, um deine Gehaltswünsche zu begründen. Sieh dich als etwas, dass du zum höchstmöglichen Preis verkaufen möchtest, und erkläre, warum du dieses Gehalt wert bist. Trotzdem solltest du nicht auf Teufel komm raus auf deinen ersten Vorschlag beharren, es heißt ja schließlich Gehaltsverhandlung und nicht Wunschkonzert.

Als Tipp: Du kannst deine Gehaltsvorstellung auch schon in deinem Bewerbungsschreiben angeben.

Das passende Stellenangebot wartet auf dich!

Du bist noch auf der Suche nach einem spannenden Stellenangebot? Viele interessante Jobs warten auf dich! Lass dir die Chance nicht entgehen und bewirb dich noch heute!

Registriere dich jetzt!

Möchtest du immer über neue Jobs informiert werden und willst du dich innerhalb von 1 Minute bewerben können? Dann registriere dich jetzt.

Registrieren