INITIATIVBEWERBUNG SCHREIBEN

Du hast dich dazu entschieden, eine Initiativbewerbung zu schreiben, denn im Unternehmen deiner Wahl sind derzeit keine freien Stellen ausgeschrieben, du möchtest aber unbedingt dort deinen Traumjob ergattern? Du fragst dich jetzt: 'Aber was gehört in eine Initiativbewerbung'?

Dann erfährst du von uns, wie du das perfekte Anschreiben einer Initiativbewerbung aufsetzt, wie ein Muster einer solchen Initiativbewerbung aussieht und wie du eine perfekte Initiativbewerbung schreiben kannst.

Was ist eine Initiativbewerbung?

Du fragst dich, was eine Initiativbewerbung ist? Eine Bewerbung dieser Art macht vor allem dann Sinn, wenn es keine konkrete Stellenanzeige zu deinem Traumjob gibt, du aber genau weißt, auf welche Position oder in welcher Abteilung du dich im Unternehmen bewerben willst. Das unterscheidet die Initiativbewerbung von der Blindbewerbung. Letztere zielt nicht auf eine Abteilung oder Position ab, sondern rein auf das Unternehmen.

Einen hohen Erfolg kannst du mit dem Schreiben einer Initiativbewerbung dann erzielen, wenn du dich vor allem in großen Unternehmen oder Firmen mit Fachkräftemangel bewirbst. Hier besteht nicht nur Bedarf, dich möglicherweise einzustellen, sondern auch Budget. In kleineren Unternehmen und Start-Ups fehlt dieses häufig, um eine neue Stelle für dich zu schaffen.

Warum kann es sich außerdem lohnen, sich initiativ zu bewerben? Zahlreiche Stellen werden gar nicht erst ausgeschrieben, sondern intern vergeben. Um an einen dieser beliebten Jobs zu kommen, hilft es natürlich, bereits Ansprechpartner und Kontakte im Unternehmen zu kennen, oder du kannst eben eine Initiativbewerbung hierfür nutzen.

Weitere Vorteile, die es nicht zu unterschätzen gilt: Die Konkurrenz fällt weg, da es keine Mitbewerber gibt. Außerdem bleibst du mit einer gelungenen Initiativbewerbung im Kopf. Auch wenn trotz sehr guter Bewerbung keine Stelle vergeben werden kann, wirst du von Personalern häufig in einen Bewerberpool aufgenommen und mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder angerufen, sollte erneut eine Stelle frei werden.

Alles spricht für dich dafür, eine Initiativbewerbung zu schreiben? Wir zeigen, wie’s geht!

Initiativbewerbung schreiben

Du suchst einen Job?

Du suchst derzeit nach einem passenden Werkstudentenjob? Dann klick dich doch mal durch unsere zahlreichen Stellenangebote und finde eine Job in deiner Stadt!

Wie schreibt man eine Initiativbewerbung?

Bevor du dich der Frage: “Wie schreibt man eine Initiativbewerbung?” überhaupt erst stellen kannst, gilt es ein wenig Vorarbeit zu leisten und den Aufbau einer Initiativbewerbung zu erläutern.

Wichtig ist, wie auch in einer normalen Bewerbung, dass diese alle wichtigen Informationen enthält und du vollständige Unterlagen einreichst. Der Aufbau gleicht dabei dem einer traditionellen Bewerbungsmappe. Dazu zählen in dieser Reihenfolge das Bewerbungsschreiben, der Lebenslauf mitsamt einem Bewerbungsfoto, deine Arbeits- und Ausbildungszeugnisse sowie gegebenenfalls Arbeitsproben, wenn diese für deinen Job relevant sind.

Bewerbungsmappe Aufbau

Die Recherche vorab ist zudem essentiell, bevor du überhaupt mit dem Schreiben einer Initiativbewerbung beginnen kannst. Denn anders als bei einer normalen Bewerbung, fehlt dir bei einer Initiativbewerbung die Stellenanzeige, in der du das Anforderungsprofil findest und aus der du Informationen für dein Anschreiben ziehst. Diese gilt es also zuerst selbst herauszufinden.

Willst du eine Initiativbewerbung schreiben, informiere dich zunächst auf der Unternehmenswebsite über die Branche, die Betriebsgröße, die Leitbilder der Firma und welche Visionen und Missionen diese hat. Hierauf kannst du dich dann wiederum in deinem Anschreiben beziehen und auf mögliche Überschneidungen zwischen dir und der Firma in Hinblick auf Bedürfnisse und Fähigkeiten eingehen.

Auch Stellenausschreibungen auf der Website, auch wenn diese womöglich gar nicht deiner gewünschten Stelle entsprechen, können dir helfen herauszufinden, worin das Unternehmen zurzeit Bedarf sieht und nach welchen Kandidaten gesucht wird. Auch hierauf kannst du im Anschreiben eingehen.

In jedem Fall solltest du einen Ansprechpartner in der jeweiligen Abteilung ausfindig machen, in der du dich bewirbst und die Kontaktdaten ermitteln. Finde heraus, wohin du deine Initiativbewerbung verschicken kannst und wer dir bei möglichen Rückfragen weiterhelfen kann. Oftmals erwähnen Unternehmen direkt auf der Website, ob der Wunsch, Initiativbewerbungen anzunehmen, besteht. Hier wird dann auch direkt eine Adresse oder E-Mail Adresse angegeben. Du kannst aber auch direkt telefonisch in der Personalabteilung nachfragen.

Initiativbewerbung: Anschreiben

Weiter geht’s mit dem Herzstück deiner Initiativbewerbung: dem Anschreiben. Mehr als in jeder anderen Bewerbung ist dieses besonders in einer Initiativbewerbung wichtig, um hervorzuheben, warum du in diesem Unternehmen arbeiten möchtest und vor allem: warum das Unternehmen gerade für dich eine neue Stelle schaffen sollte. Klingt erst einmal nach einer großen Herausforderung? Muss es aber gar nicht sein! Schritt für Schritt erklären wir dir den richtigen Aufbau des Anschreibens.

Wenn du eine Initiativbewerbung schreibst solltest du darauf achten, dass diese in einem aktiven Stil formuliert wird. Vermeide also den Konjunktiv. Bewirbst du dich initiativ, geht es vor allem darum, nicht nur deine Motivation zu nennen, sondern auch deine Persönlichkeit zum Vorschein zu bringen. Es sollte in jedem Fall deine Begeisterung für das Unternehmen und deinen Traumjob deutlich werden. Direktheit und Ehrlichkeit zahlen sich aus, um auch im Gedächtnis der Personaler zu bleiben. Wie auch bei einem normalen Anschreiben, soll dieses möglichst nicht länger als eine DIN A4 sein und die DIN 5008 Norm berücksichtigen.

Aufbau des Anschreibens

  • In den Briefkopf auf der linken Seite schreibst du die Adresse des Empfängers, also die Adresse der Firma und Abteilung, in der du dich bewirbst.

  • Auf der rechten Seite taucht die Adresse des Absenders, also deine Adresse auf.

  • Dann folgt auf der rechten Seite das aktuelle Datum, an welchem die Bewerbung verfasst wurde.

  • Anschließend folgt die Betreffzeile. In den Betreff kannst du hier ganz einfach 'Initiativbewerbung' schreiben, da es ja keinen Bezug auf eine Stellenanzeige gibt.

  • Dann folgt die Anrede. Wenn du vorab schon einen genauen Ansprechpartner kennst, kannst du ihn hier nennen. Die Anrede einer konkreten Person wirkt direkt persönlicher. Natürlich ist diese bei vielen Initiativbewerbungen aber nicht bekannt und so reicht im Anschreiben das allgemeine 'Sehr geehrte Damen und Herren'.

Hier siehst du wie das Anschreiben einer Initiativbewerbung in der DIN 5008 Norm aussieht:

DIN 5008 Bewerbung Vorlage

Initiativbewerbung: Einleitungssatz

Die Frage ist jetzt, wie fängt man eine Initiativbewerbung an?

Deine Initiativbewerbung startest du zunächst mit dem Einleitungssatz. Bewirbst du dich initiativ, ist es besonders wichtig, im Gedächtnis des Personalers zu bleiben und dessen Aufmerksamkeit zu gewinnen. So darf auch die Einleitung ruhig etwas kreativer und unkonventioneller ausfallen.

Floskeln wie: ‘Hiermit bewerbe ich mich auf einen Job als XY in Ihrem Unternehmen’ sind zwar nicht grundlegend falsch, aber klingen auch nicht besonders aufregend und sorgen eher dafür, dass du als Bewerber ganz schnell wieder in Vergessenheit gerätst.

Beim Schreiben des Einleitungssatzes in einer Initiativbewerbung ist es also wichtig, direkt mit etwas Interessantem zu starten. Beziehe dich hier auf die Values oder die Mission des Unternehmen und erwähne, warum du genau deswegen hier arbeiten möchtest und was dich dazu bewegt hat, dich initiativ zu bewerben. Einen positiven Effekt hat es, wenn du direkt in der Einleitung auch den Firmennamen nennst und auch die Abteilung, in welcher du tätig sein möchtest. Das schafft direkten Unternehmensbezug und beweist, dass du unbedingt genau dort arbeiten willst und sollte in den Einleitungssatz einer Initiativbewerbung unbedingt rein.

Initiativbewerbung: Hauptteil

Jetzt geht es ans Eingemachte!

Nach der Einleitung folgt der Hauptteil des Anschreibens einer Initiativbewerbung. Hier darf jetzt auf Kompetenzen, Qualifikationen und bisherige Erfahrungen eingegangen werden, die du aber natürlich auch wieder mit dem Unternehmen verknüpfen solltest.

Auch hier gilt wieder, je präziser du die Position und Abteilung nennen kannst, in der du arbeiten möchtest, desto besser. Denn dann kannst du ganz gezielt auf ein eventuelles Anforderungsprofil eingehen. Deine vorherige Recherche kommt dir hier also zugute, da du direkt weißt, wie die Firma aufgestellt ist, welche Abteilungen es gibt und welche mögliche Jobpositionen vorhanden sein können. Hierauf gehst du nun ein und erläuterst mit deinen Skills, warum du genau deswegen in das Unternehmen passt. Hebe all deine persönlichen Stärken und Projekte hervor, die für deinen Traumjob relevant sein könnten.

Auch auf Soft Skills kannst du eingehen. Aber hierauf natürlich nicht in typischen Standardfloskeln, sondern lieber mit direkten Belegen. Wenn du also schreibst, wie teamfähig du bist, solltest du dies direkt an handfesten Beispielen festmachen. So kannst du beispielsweise erwähnen, wie du mit deinem Team oder Kommilitonen ein Projekt erfolgreich abgeschlossen hast. Wenn du behauptest, du seist kreativ, dann erläutere zum Beispiel, inwieweit sich deine Arbeit durch eine ungewöhnliche Herangehensweise auszeichnet.

Wichtig beim Schreiben der Initiativbewerbung ist, dass du eben nicht nur oberflächlich all deine Qualifikationen und Kompetenzen aufzählst, sondern sie gekonnt mit deinem Wunschunternehmen verbindest und erklärst, warum du der ideale Kandidat bist. Deine Berufserfahrung finden Personaler auch im Lebenslauf wieder, im Hauptteil einer Initiativbewerbung zählt vor allem Persönlichkeit!

Initiativbewerbung: Schlusssatz

Um deine Initiativbewerbung mit einem Schlusssatz zu beenden, kannst du angeben, dass du dich über die Einladung zu einem persönlichen Gespräch freust, um deine Motivation bezüglich des Jobs genauer zu erklären. Darüber hinaus kannst du auch dein mögliches Eintrittsdatum nennen.

Was du hier in jedem Fall weglassen solltest, ist deine Gehaltsvorstellung. Da du dich auf eine zunächst unbekannte Jobposition bewirbst, kann hierfür kein klares Gehalt formuliert werden. Dies kannst du lieber im späteren Vorstellungsgespräch besprechen, sollte dich der Arbeitgeber von alleine darauf ansprechen. Ansonsten wird dieses in einem Gespräch danach oder bei Besprechung von Vertragskonditionen geklärt.

Zusätzlich kannst du dich im Schlusssatz auch noch für die Berücksichtigung deiner Bewerbung bedanken und das ganze ‘Mit freundlichen Grüßen’, deinem Namen und deiner Unterschrift (die du digital einfügen kannst) abschließen.

Kostenlosen Lebenslauf erstellen

Du musst noch einen Lebenslauf gestalten? Dann erstelle dir jetzt kostenlos einen Lebenslauf auf YoungCapital und überzeuge mit einem perfekten Design!

Initiativbewerbung Muster

Wie muss eine Initiativbewerbung aussehen?

Damit du dir genau vorstellen kannst, wie eine Initiativbewerbung genau aussehen soll, kannst du dich an diesen Mustern orientieren. Egal, ob für einen Job als Werkstudent, den du berufsbegleitend zu deinem Studium ausüben möchtest oder für ein Praktikum, diese Vorlagen helfen dir, dein eigenes Anschreiben aufzusetzen.


Initiativbewerbung Werkstudent

Du möchtest dich initiativ als Werkstudent in einem Unternehmen bewerben? Wir haben ein Muster für eine Initiativbewerbung als Werkstudent für dich!

Die PDF-Version des Musters findest du hier: Initiativbewerbung Werkstudent.

  
Martina Musterfrau
Vorlagenstraße 29
12345 Musterstadt
Telefon: 01234 / 567890
Mail: m.musterfrau@mail.de
Zielunternehmen GmbH
Frau Ansprechpartnerin
Musterweg 120a
12345 Musterstadt


01. April 2020

Initiativbewerbung als Werkstudent


Sehr geehrte Frau Ansprechpartnerin,

schon seit einiger Zeit verfolge ich die zahlreichen Kampagnen von Zielunternehmen GmbH und kann mich als Studentin des Marketing und Media Managements sehr mit Ihrer Mission, einzigartige Marketingkonzepte zu schaffen, identifizieren. Dies bestärkt mich darin, mich bei Ihnen als Werkstudentin im Bereich Markenkonzepte zu bewerben und Ihre Mission umzusetzen.

Während meines Marketing und Media Management Studiums an der Beispieluniversität in Musterstadt konnte ich mir bereits durch Module wie Unternehmens- und Marketingstrategie, Konsumentenverhalten und Marketing Communication viel Wissen in Bezug auf Marketingkonzepte aneignen. In meinem dreimonatigen Praktikum in der Agentur Mustermarketing setzte ich dieses dann in die Praxis um und war für eine Reihe diverser Aufgaben im Bereich Online Marketing zuständig. So kümmerte ich mich hier um das Management von Social Media Kanälen der Kunden, war zuständig für das Erstellen von Google Ads und übernahm die Verantwortung von Facebook-Kampagnen. Meine Arbeitsweise zeichnet sich durch Eigenständigkeit und Kreativität aus. Diese konnte ich bereits in einem Projekt XY an meiner Universität demonstrieren. Genau aus diesem Grund sehe ich meine berufliche Zukunft in der Umsetzung von Markenkonzepten und möchte in diesem Bereich meine Kenntnisse bei Zielunternehmen GmbH vertiefen. Aufgrund meiner bisherigen Erfahrung im Bereich Online Marketing ebenso wie meiner Kenntnisse in Bezug auf Marketingstrategien bin ich überzeugt, Ihr Team mit meinen Ideen unterstützen zu können.

Gerne erläutere ich Ihnen meine Motivation ausführlich in einem persönlichen Gespräch. Mein mögliches Eintrittsdatum ist der TT.MM.JJJJ. Falls Sie noch Fragen haben, stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Martina Musterfrau



Initiativbewerbung Praktikum

Du willst eine Initiativbewerbung für ein Praktikum schreiben? Wir haben ein passendes Initiativbewerbung-Muster für dich!

Eine PDF-Version kannst du hier finden: Initiativbewerbung Praktikum.

  
Max Mustermann
Vorlagenstraße 29
12345 Musterstadt
Telefon: 01234 / 567890
Mail: m.mustermann@mail.de
Wunschunternehmen GmbH
Herr Ansprechpartner
Musterweg 120a
12345 Musterstadt


01. April 2020

Initiativbewerbung für ein Praktikum


Sehr geehrter Herr Ansprechpartner,

seit einiger Zeit beobachte ich das Wachstum und die steigende Präsenz ihrer Firma. Jetzt mehr denn je fordert dies natürlich eine gut funktionierende Personalabteilung. Diese möchte ich gerne mit meinen Kompetenzen und Erfahrungen in einem dreimonatigen Praktikum unterstützen und Ihre Mission, effektive HR-Lösungen zu finden, bei Wunschunternehmen umsetzen.

In meinem Studium der Wirtschaftspsychologie an der Beispieluniversität in Musterstadt konnte ich bereits viel Wissen im Bereich Personalpsychologie erlernen und konnte insbesondere ein sehr gutes Fachwissen in Bezug auf das Thema Personalentwicklung erlangen. Meine Kernkompetenz ist vor allem meine Kommunikationsstärke, die ich bereits in vielen Präsentationen demonstrieren konnte. Auch mein Organisationstalent stelle ich regelmäßig durch das Einhalten von Deadlines und Planen von Projekten unter Beweis. Die Arbeit im Personalwesen hat für mich große Bedeutung und so ist es mein Ziel, nach meinem Studium im Bereich Human Resources tätig zu werden. Aus diesem Grund möchte ich mein bisher erlerntes theoretisches Wissen mit praktischen Berufserfahrungen stützen und meine Fähigkeiten bei Wunschunternehmen weiter ausbauen und vertiefen. Aufgrund meiner proaktiven und lösungsorientierten Arbeitsweise bin ich überzeugt, Ihr Unternehmen mit meiner Energie unterstützen zu können.

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann freue ich mich über ein persönliches Gespräch. Mein mögliches Eintrittsdatum ist der TT.MM.JJJJ. Falls Sie noch weitere Fragen haben, stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Max Mustermann



Du suchst Stellenangebote in deiner Stadt?

Du bist mit der Schule oder dem Studium fertig und suchst jetzt einen Job in deiner Nähe? Wir haben viele spannende Stellenangebote für dich parat! Bewirb dich noch heute auf deinen Traumjob.

Bewerbungstipps