YOUNGCAPITAL BLOG

Grün zu werden scheint der neueste Trend zu sein,  denn die Verbraucher kümmern sich mehr denn je um die Umweltauswirkungen der von ihnen gekauften Produkte. Unternehmen versuchen daher intensiver auf die wachsende Nachfrage nach Sustainability einzugehen. Bei näherer Betrachtung, fällt jedoch auf, dass es nicht immer einfach ist, “wirklich” grün zu agieren! 

Über das Thema kann man sich den Kopf zerbrechen. Konsumenten fallen schnell auf Bio-Siegel oder Recycling-Symbole herein und assoziieren das Unternehmen mit Nachhaltigkeit, aber Achtung! Hier ist Hinterfragen angesagt! Wird darauf geachtet, dass der Betriebsabfall reduziert wird? Wird mit erneuerbaren Energien produziert? Wird auf den CO2-Ausstoß geachtet? Es gibt eine ganze Reihe von Dingen, die ein Unternehmen tun oder nicht tun kann, um zu definieren wie ,,grün” es wirklich ist. Selbstverständlich ist es für dich als Otto Normalverbraucher nicht immer eindeutig zu sehen, was sich hinter den Kulissen abspielt. Daher geben wir dir im Folgenden einen kleinen Einblick in die grüne Unternehmenswelt.

 

 

Was ist Green Business?

Unternehmen, die sich entschieden haben, nachhaltig zu agieren, übernehmen Prinzipien und Verfahren, die die Menschen und unseren Planeten schützen. Hierzu gehört auch die gerechte Behandlung von Mitarbeitern. Aufgrund dessen sind nachhaltige Unternehmen strikt gegen Sweatshops und Kinderarbeit. Ein existenzsichernder Lohn und die Arbeit unter gesunden Bedingungen sind, wofür sie stehen. Ebenfalls bieten nachhaltige Unternehmen umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen, wie z.B. in den Bereichen biologische Landwirtschaft, bezahlbarer Wohnraum aber auch fairer Handel.

 

Warum Unternehmen sich für den grünen Weg entscheiden sollten

Der Hauptvorteil eines umweltbewussten Unternehmens ist die Verbesserung der Gesamteffizienz des Unternehmens. Demnach werden die Betriebskosten gesenkt. Hierfür gibt es viele Möglichkeiten z.B. die Reduzierung unnötiger Abfälle, das Anbieten von Hybridfahrzeugen an Mitarbeitern oder das Wiederverwenden vorhandener Materialien. Oftmals sind die finanziellen Aufwände am Anfang sehr hoch, jedoch spart dies im Laufe der Zeit viel Geld. Doch dies sind nicht die einzigen Vorteile. Vielen Staaten ist die Notwendigkeit einer nachhaltigen und erneuerbaren Energie bewusst. Um diesen Ansatz zu unterstützen, bieten die Staaten den Unternehmen, die umweltbewusst handeln, Steuervorteile. Hinzu kommen auch eine Reihe von Zuschüssen, Subventionen und Finanzierungsprogramme. 

Unternehmen die sich für den grünen Weg entschieden haben, sind in der Regel attraktiver für Kunden und die Attraktivität nimmt stetig zu. Denn ein umweltfreundliches Unternehmen vermittelt den Kunden das Gefühl, ein vertrauenswürdiges Unternehmen zu sein. Selbstverständlich sollte der Umsatz allein nicht der Grund sein, umweltfreundlich zu handeln. Jedoch haben Studien bewiesen, dass Unternehmen, die umweltfreundliche Produkte verkaufen oder umweltfreundliche Technologien einsetzen, einen enormen Umsatzzuwachs erzielen. Auch die positiven Gefühle der Mitarbeiter werden gefördert, da sich die Mitarbeiter in nachhaltigen Unternehmen sicherer fühlen. Durch die Einbeziehung der Mitarbeiter in umweltfreundliche Initiativen wird auch die Arbeitsmoral gesteigert. Weiterhin kommt hinzu, dass immer mehr große, internationale Unternehmen sich für die Umwelt einsetzen und je mehr Unternehmen sich dafür entscheiden, desto verlockender wird die Idee, selbst grün zu agieren. Tatsächlich wird es zu einem Statussymbol, ein umweltfreundliches Unternehmen zu sein. 

 

 

Unternehmen die wirklich grün sind

Wie du bestimmt schon bemerkt hast, gehören Automobilunternehmen zu den stärksten Umweltverschmutzern. Diese Ansicht änderte das Unternehmen Ford durch ihre zehnteilige Umweltpolitik, die sie seit Jahren umsetzen. Das Unternehmen verwendet nachhaltige Stoffe in seinen Fahrzeugen und konzentriert sich auch auf die Kraftstoffeffizienz. Zugleich werden die Lackdämpfe im Werk des Unternehmens in Michigan als Kraftstoff recycelt. Aber auch das Kosmetikunternehmen Lush bringt das Grüne in deinen Alltag. Alle Produkte enthalten Inhaltsstoffe, die nur minimale Auswirkungen auf die Umwelt haben. Um die Kunststoffabfälle in der Kosmetikbranche zu reduzieren, vertreibt Lush Haarpflege-, Hautpflege-, Duschgel- und andere Schönheitsprodukte ohne Verpackung. Auch wir unterstützen nachhaltige Unternehmen in ihrer Mission. Beispielsweise fördern wir die grüne Revolution der E-Scooter Unternehmen. Also lass dein Auto mal stehen und greife auf das emissionsärmere Verkehrsmittel zurück. Hierbei sorgst du nicht nur für einen effizienteren und umweltfreundlicheren Verkehr, sondern hast dabei auch noch ordentlich Spaß mit 20km/h die Straße runter zu düsen. 

Wenn es darum geht, die Vor- und Nachteile eines umweltfreundlichen Unternehmens zu vergleichen, überwiegen die Vorteile bei weitem gegenüber den Nachteilen. Die Zeit und das Geld die anfangs erforderlich sind, um neue umweltfreundliche Prozesse zu erstellen, machen sich im Laufe der Jahre nicht nur im finanziellen Bereich bezahlt, sondern fördern auch das Wohlbefinden unseres Planeten. Schließlich sollen nicht nur wir, sondern auch unsere Kinder und Kindeskinder noch etwas von unserer wunderschönen Welt sehen. Dafür verdienen die grünen Unternehmen, die tatsächlich praktizieren was sie predigen, ein großes Lob!

 

Teile diesen Artikel

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Beliebte Beiträge