YOUNGCAPITAL BLOG

Pläne für 2020? Für ein Semester nach Wien!

Ein neues Jahrzehnt hat begonnen. Zeit für etwas Neues! Schonmal über ein Auslandssemester in Österreichs Hauptstadt nachgedacht? Wien ist eine Kulturmetropole im Herzen Europas und wurde 2019 zum 10. Mal in Folge zur lebenswertesten Stadt der Welt gekürt. Warum? Da gibt es so einige Gründe. Perfekte Infrastruktur, erstklassige Wasser- und Gesundheitsversorgung, niedrige Kriminalität, großzügige Grünflächen und ein hervorragendes Bildungsangebot. Na, neugierig geworden? Hier ein paar Tipps für dein Auslandssemester in Wien.

Studieren in Österreich

Bevor Du weitere Schritte planst, informiere Dich über Universitäten, Fachhochschulen und Ausbildungsstätten in Wien. Die Hauptstadt mit einer Einwohnerzahl von fast 2 Millionen hat ein breites Studienangebot und ist die älteste Universitätsstadt im deutschsprachigen Raum. Setze Dich mit deiner Uni in Verbindung oder wirf einen Blick auf die Erasmus Seite. Dort findest du alle Informationen, die Du benötigst, um ein passendes Auslandssemester für Dich auszuwählen. Besonders die Studienrichtungen Medizin, Kunst und Technologie haben einen guten, internationalen Ruf und erfreuen sich großer Beliebtheit.

Die Studiengebühren an den öffentlichen Universitäten belaufen sich auf € 0,-, wenn Du europäischer Staatsbürger bist. Es ist lediglich ein kleiner Betrag an die österreichische Hochschülerschaft zu entrichten. Dieser beläuft sich auf etwa € 15,- pro Semester. Einige Fachhochschulen verlangen Studiengebühren von etwa € 370,- im Halbjahr.


Deine Anreise und Verkehrsanbindungen

Wien ist verkehrstechnisch großartig angebunden. Egal, aus welcher Ecke Deutschlands du kommst, Österreichs Hauptstadt ist mit dem Auto, Zug, Bus und Flugzeug mehrmals täglich in weniger als einem Tagestrip erreichbar. Der Flixbus oder blablacar bringen dich günstig ans Ziel, wenn Du es eilig hast, fliegen täglich Maschinen von Deutschlands Landeshauptstädten in die österreichische Kulturmetropole. Wiens Bahnhöfe und der Flughafen sind sehr modern ausgestattet. Die öffentlichen Verkehrsmittel der Wiener Linien bringen Dich in Kürze an Dein Ziel.

Lage, Lage, Lage und wo Du eine Wohnung findest

Wien ist ein beliebtes Pflaster und das macht sich auch auf dem Wohnungsmarkt bemerkbar. Besonders Wohnungen in den Bezirken 1. - 9. sind gefragt. Der erste Wiener Bezirk ist das historische Zentrum der Stadt und dann reihen sich fast schneckenförmig die anderen Bezirke an. Jedes Viertel hat seinen eigenen Charme und ganz besondere Charakteristika. Besonders der zweite Bezirk hat sich in den letzten Jahren, seit dem sich die Wirtschaftsuniversität dort angesiedelt hat, gemausert. Im vierten Bezirk haben sich aufgrund der prestigeträchtigen Umgebung des Belvedere viele Botschaften angesammelt. Der 6. Bezirk, auch Mariahilf genannt, ist lebhaft und beherbergt viele Museen, eine der berühmtesten Einkaufsstraßen Wiens und zahlreiche Kaffeehäuser. Studenten halten sich gerne im 9. Bezirk auf, da sich dieser in unmittelbarer Nähe zu Wiens Universitäten und der Fachhochschule der WKO befindet. Studentenlokale, Bars, ein Park, die Votivkirche und das Schottentor mit einer perfekten Verkehrsanbindung machen dieses Viertel besonders beliebt. Wien hat insgesamt 23 Gemeindebezirke. Durchschnittlich muss man mit einer Mindestmiete von € 10,- pro Quadratmeter rechnen.

In Österreich gibt es einige Plattformen, die Dir die Suche nach einer Wohnung vereinfachen. Wenn Du auf der Suche nach einem möblierten Wohnung bist oder in eine Studenten WG einziehen möchtest, ist die Website der österreichischen Hochschülerschaft äußerst hilfreich. Und wenn Du es auf die altmodische Art machen willst, wirf einfach einen Blick in die Zeitung. Am Wochenende haben der Standard oder auch der Kurier einen Immobilienteil.

Üblicherweise werden Wohnungen über einen Makler vermietet, der eine Monatsmiete Provision verlangt. Findest Du jedoch beispielsweise ein Zimmer in einer WG, entfällt diese Gebühr meist. Jetzt bist du so gut wie bereit für deinen Umzug nach Wien.

 


Und dann noch einen Nebenjob finden

Wohnung gefunden, jetzt fehlt nur noch der passende Nebenjob. Ob als Eisverkäufer, Zeitungsträger, Praktikant oder Flyerverteiler in Wien lässt sich immer ein Job finden, der deine Studentenkasse etwas aufbessert. Und auch die österreichische Hochschülerschaft bietet wieder eine Hilfestellung. Auf schwarzesbrett.oeh.ac.at werden Jobs und Praktika in jedem Bereich und Ausmaß inseriert.

und jetzt … Wien entdecken!

Nachdem Du jetzt alles hast, um in Wien so richtig durchzustarten, nehme ich Dich mit auf einen kleinen Spaziergang. Wir starten bei der Wiener Staatsoper, die zu den bekanntesten Opernhäusern der Welt zählt. Übrigens kannst Du hier an der Abendkasse Stehtickets für unter € 10,- ergattern. Das kommt billiger als so mancher Kinoabend und zahlt sich auf jeden Fall aus. Das Opernhaus liegt zwischen dem sogenannten Ring, eine Straße, die den ersten Bezirk, von den angrenzenden und der Kärntnerstraße trennt. An dessen Anfang befindet sich das Café Sacher, ein Wiener Traditionshaus, in dem Du keinesfalls die berühmte Sachertorte und eine Wiener Melange, ein Café mit Schlagsahne, verpassen darfst. Wir wandern weiter Richtung Albertina: Hier kannst Du Kunstwerke von Monet bis Picasso bestaunen. Die Spanische Hofreitschule beherbergt einige dutzend Lipizzaner inmitten Wiens Zentrum und zählt zu den wichtigsten Erhaltern der klassischen Reitkunst. Wir gehen weiter zur Nationalbibliothek am Heldenplatz, wo viele Studierende Wien´s Prunkräume zum Lernen nutzen. Vorbei am Kunst- und Naturhistorischen Museum bewegen wir uns Richtung MuseumsQuartier. Ein beliebtes Viertel voller Kreativität, Restaurants und Bars. Und hier verabschiede ich mich wieder. Cheers und willkommen in Wien!

Um es kurzzufassen, Wien ist einen Besuch wert und eignet sich ideal, um dort ein Auslandssemester zu verbringen. Also los, auf was wartest du noch?

 

Teile diesen Artikel

Beliebte Beiträge