YOUNGCAPITAL BLOG

5 Möglichkeiten nach der Uni

Die Bachelor- oder Masterarbeit wird bereits fleißig von dir geschrieben und mit Vollgas geht es für dich auf das Ende der Studienzeit zu? Du bist vielleicht sogar schon durch mit deinem Studium und wartest nur noch auf dein Abschlusszeugnis? Herzlichen Glückwunsch dazu! Gespannt kannst du jetzt auf einen neuen Lebensabschnitt blicken, der dir und vielen anderen bestimmt ungewiss ist. Du weißt nicht so recht, was als nächstes auf dich zukommt oder was du machen sollst? So wie dir geht es vielen (ehemaligen) Studenten in Deutschland. Nicht immer offenbart sich einem direkt, welche Etappe als nächstes auf auf einen zukommt und auch wir können dir diese weitreichende Entscheidung nicht abnehmen, denn du selbst musst für dich herausfinden, was du willst. Um dir im Dschungel der Möglichkeiten den richtigen Durchblick zu geben, haben wir dir einige Möglichkeiten zusammengefasst, die du nach deinem Studium hast, um dich weniger verloren zu fühlen.

 

1. Weiterführendes Studium oder Promotion

Möchtest du weiterhin Student sein, deinen Wissensdurst stillen und auch deine Chancen auf einen gut bezahlten Job erhöhen? Dann wäre ein weiterführendes Studium oder eine Promotion sicherlich eine spannende Möglichkeit für dich. Beim Master beispielsweise kannst du dein Fachwissen in einem Bereich vertiefen oder durch ein weiteres Fach ergänzen. Gerade in naturwissenschaftlichen Berufen lohnt es sich, vorher einen Master abgeschlossen zu haben. 

Hast du deinen Master bereits und möchtest du eher in der Wissenschaft deine Karriere beginnen, solltest du über eine Promotion nachdenken. So kannst du in vielen Berufen direkt in einer Führungsposition einsteigen und als Professor am Lehrstuhl arbeiten und Experte in einem gewissen Bereich sein. Bedenken solltest du nur, dass ein Doktortitel viel Arbeit bedeutet und auch einige Jahre an Forschung voraussetzt.

2. Direkteinstieg in den Job

Wie wäre es mit einem Sprung ins kalte Wasser? Sicherlich denkst du jetzt, dass du dich noch nicht bereit fühlst für einen direkten Einstieg in einen Job, du solltest jedoch bedenken, dass noch kein Meister vom Himmel gefallen ist und man auch viele Dinge, die man im Studium gelernt hat, in der Praxis nicht anwendet. Oft reicht es, wenn du Erfahrungen aus Werkstudentenjobs oder Praktika mitbringst. Auf diese Weise lernst du die gängige Praxis direkt im Job und kannst direkt mit dem Geldverdienen beginnen. Am einfachsten findest du einen Job nach dem Studium über unsere Jobbörse, in der viele Stellenangebote aus allen Branchen auf dich warten.

3. Traineeship, Volontariat oder Praktikum

Falls du doch etwas mehr Welpenschutz benötigst und dich beruflich nach dem Studium noch etwas in der Praxis vertiefen möchtest, wäre ein Traineeship, ein Volontariat oder gar ein Praktikum vielleicht die richtige Wahl für dich. Auf diese Weise verbindest du die Theorie mit der Praxis, erweiterst deine Kompetenzen und schaffst so die perfekte Grundlage für spätere Bewerbungen in verschiedenen Branchen. Meist dauern diese “Weiterbildungsprogramme” zwischen 6 bis 18 Monaten. Volontariate gibt es oft in geisteswissenschaftlichen Berufen und werden oft zwingend vorausgesetzt. Auch wenn die Bezahlung oft nicht das Gelbe vom Ei ist, kann ein Praktikum, ein Volontariat oder ein Traineeship Türen öffnen.

4. Gap Year

Hast du erst einmal genug vom ganzen Stress und brauchst einen Tapetenwechsel? Ein Studium ist oft doch anspruchsvoller, als alle denken und genau deswegen solltest du darüber nachdenken, ob es sinnvoll ist, jetzt noch einmal ins Ausland zu gehen und eine gewollte Lücke in den Lebenslauf zu meißeln. Sobald du ins Berufsleben gestartet bist, ist es eher unwahrscheinlich, dass du dir nochmal ein Gap Year genehmigst. Also, erkundige dich nach verschiedenen Work and Travel Programmen, beispielsweise in Australien oder Kanada, und schnuppere den Duft der weiten Welt, sammle Arbeitserfahrung in völlig verschiedenen Bereichen und schließe neue Freundschaften überall in der Welt. Oft schindet ein Jahr im Ausland einen besonders guten Eindruck bei späteren Bewerbungen, da du so als selbstständig und risikobereit gilst. Dabei ist es ganz egal, ob du tatsächlich irgendwo arbeitest oder nur mit erspartem Geld durch die Kontinente reist, du entscheidest wann du wo bist und was du machst!

Work and travel

5. Selbstständig machen

Du hattest schon während des Studium eine pfiffige Geschäftsidee, jedoch fehlte dir die Zeit, diese umzusetzen? Dann solltest du jetzt Taten sprechen lassen und die Idee ausreifen. Wenn du bereits schon während des Studiums für unterschiedliche Firmen und Kunden gearbeitet hast, bringst du bereits oft die nötige Erfahrung für einfache Aufträge mit. Auf diese Weise lernst du innerhalb kürzester Zeit viel über die Selbstständigkeit, kannst dein volles Potenzial ausschöpfen, trägst jedoch immer ein gewisses Risiko, dass deine eigenes Business scheitern könnte. 

 

Entscheide selbst!

Die oben genannten Möglichkeite sind nur fünf von vielen weiteren. Eine Entscheidung zu treffen, wenn das Studium vorbei ist, ist definitiv keine leichte, das können auch wir von YoungCapital aus Erfahrung sagen. Und auch wenn du eine vermeintlich falsche Entscheidung getroffen hast, kannst du aus dieser lernen und einen anderen Weg einschlagen. Wenn du an weiteren Themen wie diesen interessiert bist, solltest du auch einen Blick auf unseren Blog werfen. Dort findest du viele spannende Artikel über Themen, die Studenten und Berufseinsteiger auf ihrem Weg interessieren.

Teile diesen Artikel

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Beliebte Beiträge