YOUNGCAPITAL BLOG

Vor der Abschlussarbeit stellt sich für viele Studierende die Frage, wie wichtig die Bachelor- oder Masterarbeit eigentlich für den Berufseinstieg ist. Macht die Themenauswahl einen Unterschied? Schreibt man besser für ein Unternehmen oder nicht? Wie du deine Abschlussarbeit als Argument für den Berufseinstieg nutzen kannst, erfährst du hier!

Girl with a laptop

Das Thema der Abschlussarbeit als Argument für den Berufseinstieg


Natürlich solltest du dir ein Thema aussuchen, für das du dich interessierst. Außerdem ist es hilfreich, wenn du dich zuvor schon mit dem Thema auseinandergesetzt und schon die ein oder andere Hausarbeit darüber geschrieben hast. Allerdings solltest du noch andere Kriterien als den persönlichen Geschmack für deine Themenauswahl heranziehen. Hast du bereits einen bestimmten Beruf vor Augen, dann schreibe in deiner Abschlussarbeit über ein relevantes und vor allem aktuelles Thema dieses Berufsfelds. Mit dieser Vorerfahrung kannst du mangelnde Berufspraxis zumindest ein wenig ausgleichen. Außerdem beweist du wichtiges Fachwissen und vor allem echtes Interesse an der Stelle. Bei den ersten Bewerbungen nach dem Studium ist es oft sehr schwer, gute Argumente für eine Einstellung zu finden.


Die Abschlussarbeit: Der Weg in die Wissenschaft


Möchtest du dagegen in die Wissenschaft, so bieten sich besonders komplexe und forschungsintensive Themen an. Finde eine interessante Forschungslücke und achte auf eine einwandfreie wissenschaftliche Arbeitsweise, die allen Standards entspricht. Statistische Verfahren müssen akkurat und im besten Fall so komplex wie nötig und so einfach wie möglich gehalten sein. Um deine Abschlussarbeit als Argument für den Berufseinstieg in die Wissenschaft zu nutzen, muss sie deinem Betreuer in besonderem Maße positiv auffallen. Halte also ausreichend Rücksprache mit deinem Professor und entscheide dich für ein forschungsrelevantes Thema, das deinem zukünftigen Schwerpunkt entspricht.


Mit der Abschlussarbeit wichtige Kontakte knüpfen

 

Eine weitere Möglichkeit, mit der Abschlussarbeit den Berufseinstieg zu vereinfachen, ist die Kontaktaufnahme zu wichtigen Personen in deinem zukünftigen beruflichen Umfeld. Als Methode bietet sich hier vor allem das Leitfadeninterview mit Experten an. Mit diesem Erhebungsverfahren kannst du wichtige Kontakte knüpfen, indem du berufserfahrene Experten zu deinem Thema interviewst. Die Nachteile dieser Methode sind eine längere Bearbeitungszeit und ein größerer Aufwand. Dieser kann sich allerdings deutlich lohnen, wenn du beispielsweise einen Experten befragt hast, der in einem Unternehmen arbeitet, für das du dich bewerben möchtest. Wenn du eine praktische Abschlussarbeit schreibst, knüpfst du ganz automatisch wichtige Unternehmenskontakte. Wichtig ist auch, diese nicht gleich wieder zu verlieren. Nutze deshalb berufliche Netzwerke wie LinkedIn oder Xing, um im Gedächtnis zu bleiben!


Das Thema der Abschlussarbeit in der Bewerbung

 

Generell zeigt sich, dass das Thema deiner Abschlussarbeit im Vergleich zu deiner Note und deinen Praktika eher eine untergeordnete Rolle spielt. Von alleine wird dein Abschlussthema in der Regel nicht im Vorstellungsgespräch zur Sprache kommen. Allerdings kannst du deinem Thema selbstständig eine höhere Relevanz geben, indem du bereits in deiner Bewerbung das Thema der Abschlussarbeit als Argument für den Berufseinstieg verwendest und es auch im Lebenslauf hervorhebst. Im Bewerbungsgespräch selbst kannst du anschließend dein Interesse am Job mit deiner Abschlussarbeit und den dort gewonnenen Erkenntnissen belegen. Arbeitgeber interessieren sich schließlich mehr für jemanden, der Beweise dafür hat, dass er oder sie den Beruf tatsächlich ausüben will. Dein Abschluss-Thema kann dich im Bewerbungsprozess also einen entscheidenden Schritt nach vorn bringen!


Abschlussarbeit im Unternehmen schreiben: direkter Berufseinstieg?

 

Der Klassiker für einen direkten Berufseinstieg bleibt nach wie vor, die Abschlussarbeit im Unternehmen zu schreiben. Offene Stellenanzeigen für Abschlussarbeiten findest du auf den Unternehmenswebsites und auf Thesius. Meistens geben die Unternehmen ein Thema vor. Allerdings bieten auch zahlreiche Firmen eine Initiativbewerbung an. Hast du bereits ein Thema, so erhältst du unmittelbares Feedback dazu, wie wichtig und aktuell deine Auswahl ist. Allerdings sind die Möglichkeiten, die Abschlussarbeit im Unternehmen zu schreiben, für Studierende außerhalb der MINT-Fächer eher begrenzt. Studierst du etwa eine Geisteswissenschaft, lohnt es sich, früh mit der Suche anzufangen. Die Unternehmen kommen in diesem Bereich häufig selbst nicht auf die Idee, solche Arbeiten auszuschreiben – hier sind Eigeninitiative und Überzeugungskraft gefragt! Studierende, die ihre Bachelor- oder Masterarbeit erfolgreich im Unternehmen geschrieben haben, haben insgesamt auch eine bessere Übernahmechance.


Wie du siehst, kann die Abschlussarbeit wirklich gut als aussagekräftiges Argument für den Berufseinstieg genutzt werden. Überlege also genau, welches Thema du auswählst, und vergiss den Spaß beim Schreiben nicht.

Viel Erfolg!

Teile diesen Artikel

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Beliebte Beiträge