YOUNGCAPITAL BLOG

Neigt sich Dein Studium dem Ende zu? Die letzte Hürde vor dem erfolgreichen Abschluss ist die Bachelorarbeit. Damit sollen Studenten ihre fachliche und wissenschaftliche Kompetenz nachweisen. Du hast die Arbeit fertig und benötigst jemanden, der sie kontrolliert und verbessert? Die Lösung lautet ein professionelles Lektorat. Dadurch kannst Du die Abschlussarbeit deutlich aufwerten und eine bessere Benotung erzielen. Doch was verbirgt sich genau dahinter und wie funktioniert es?

Wie wichtig eine professionelle Abschlussarbeit ist

Ein guter Sprach- und Schreibstil sowie die Vermeidung von Rechtschreib-, Grammatik- und Zeichensetzungsfehlern beeinflussen die vergebene Note laut Studien zu rund 25%. Das ist verständlich, denn wenn die Arbeit schlecht geschrieben ist, geht dies zu Lasten der inhaltlichen Nachvollziehbarkeit. Mit Fehlern erscheint die Bachelorarbeit obendrein schnell minderwertig. Selbst Menschen, die die Rechtschreibung und Grammatik sehr gut beherrschen, nehmen sie irgendwann nicht mehr wahr. Daher sollte das Korrekturlesen bei wichtigen Texten wie der Bachelorarbeit oder Masterarbeit stets einer anderen Person überlassen werden. Doch es geht nicht nur darum, den Text auf Rechtschreibung und Grammatik zu prüfen. Eine Bachelorarbeit muss zudem formale Kriterien und Richtlinien erfüllen und eingehalten werden. Dies alles ist für eine gute Benotung sehr wichtig. Ein professionelles Lektorat für die Bachelorarbeit ist daher die perfekte Lösung. Mit dem Korrekturlesen holst Du das Beste aus Deiner Arbeit heraus. 

Mädchen mit Büchern im Arm

Lektorate - was bedeutet das genau?

Unternehmen, die Lektorate und Korrekturen anbieten, sind im Bereich Optimierung oder Bewertung der Texte tätig. Sie werden von professionellen Mitarbeitern geprüft, beispielsweise bezüglich:

  • Inhalt
  • Aufbau und logische Gliederung
  • akademischer Sprachstil und Ausdruck
  • angemessene Formulierungen
  • bessere Lesbarkeit zum einfachen Erfassen der Inhalte
  • Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung
  • Verständlichkeit und Logik
  • Formatierung der Arbeit nach wissenschaftlichen Standards
  • professionelle Plagiatsprüfung 

 

Ein guter Lektor sorgt für fehlerfreie, verständliche, schlüssige und gut lesbare Arbeiten. Das Ziel des Lektorats besteht also in einer Textoptimierung. Du kannst Dir sicher sein, dass Deine Abschlussarbeit anschließend all diese Kriterien erfüllt und ein optimales wissenschaftliches Sprachniveau hat. Was nützt eine hohe fachliche Expertise, wenn Du vielleicht nicht die richtigen Worte findest, um Dein Wissen überzeugend zu vermitteln und Deine formulierten Aussagen ungewollte Fragen beim Leser hinterlassen? Das Korrekturlesen sollte nicht von Familienmitgliedern oder Freunden durchgeführt werden, denn es mangelt ihnen in der Regel an der notwendigen Fachkompetenz. 


Zusammenfassung

Immer mehr Studenten erkennen die Vorteile eines professionellen Lektorats, denn der hohe Bewertungsmaßstab dieser wissenschaftlichen Arbeit sollte nicht unterschätzt werden. Denn durch ein Lektorat kannst Du eine bessere Note für Deine Bachelorarbeit erzielen, denn Du stellst sicher, dass sie bezüglich Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung, wissenschaftlichen Schreibstil sowie Inhalt, Form, Struktur und Aufbau optimiert wird. Außerdem erfährst Du auch, was Du inhaltlich verbessern kannst, damit Deine Arbeit ein voller Erfolg wird. Qualität und Niveau werden so erheblich gesteigert. Ein Lektorat ist also eine sehr lohnende Investition in Deine Zukunft, mit der Du Dein Studium würdevoll abschließen kannst und erfolgreich in Deine berufliche Zukunft starten.

Teile diesen Artikel

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Beliebte Beiträge