YOUNGCAPITAL
BLOG


​Artikel

Im Interview mit einer Physikstudentin

Von YoungCapital am 07-05-2018
0 Kommentare | 300 Aufrufe

Schluss mit den Geschlechterklischees bei der Berufswahl! In Interviews mit sechs Kandidaten/-innen stellen wir euch das breite Spektrum an Berufsmöglichkeiten für Männer und Frauen vor. Hier könnt ihr über Frauen in MINT-Berufen und Männern in sozialen Berufen lesen - WE TALK.

Diese Woche stellen wir euch Jessica, eine Physikstudentin, vor. Jessica befindet sich am Ende ihres Masterstudiums in Hamburg und teilt uns mit, was sie an ihrem Studiengang inspiriert und was sie über Klischees denkt.

Im Interview mit einer Physikstudentin


Was waren die Hauptgründe, weswegen du dich für dein Studium entschieden hast?

Ich wollte wissen, wie die Welt funktioniert.


Was ist dein Traumberuf, den du nach deinem Studium ausüben möchtest?

Laborleiterin in der Forschung und Entwicklung in der Industrie.


Welche besonderen Fähigkeiten und Eigenschaften braucht man deiner Meinung nach in einem Physikstudium?

Begeisterung für Naturwissenschaften und Mathematik; Disziplin, Fleiß und viel Ausdauer; Spaß an der Lösung komplexer Aufgabenstellungen.


Was begeistert dich an deinem Studium?

Ich bin ein Mensch, der Herausforderungen sucht, die meinen Ehrgeiz wecken und die Physik bietet einem da genug Möglichkeiten. Man lernt mit komplexen Problemstellungen umzugehen, in dem man während des Studiums fast automatisch die Fähigkeit entwickelt, Situationen oder Problematiken aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten. Es macht mir bis heute Spaß, auf Fragen die passenden Antworten zu finden. 


Was sind Reaktionen von anderen Leuten, wenn sie erfahren, dass du Physik studierst?

Es ist immer die gleiche Reaktion: “Was, Physik? Wie kommt man denn darauf? Ist es schwierig? Hut ab!“


Wie hoch ist der Frauenanteil in deinem Studiengang und werden Studenten und Studentinnen gleichwertig behandelt?

Sehr gering. Ich saß oft schon als einzige Frau in Vorlesungen.


Wie gehst du mit Geschlechterklischees in deiner Branche um?

Ich denke nicht in Klischees, wahrscheinlich nehme ich sie deshalb nicht wirklich wahr. Ich denke, man sollte sich grundsätzlich von negativen Meinungen oder Ansichten anderer Menschen nicht einschüchtern lassen. Man sollte versuchen, selbstbewusst durch das Leben zu gehen und stolz auf seine eigenen Leistungen sein.


Fällt es dir schwer in einem männlich dominierten Studium dein Können und Wissen als Frau zu beweisen?

Nein. In Prüfungen oder Tutorien ist mir sogar aufgefallen, dass Frauen zum Teil besser abschneiden als Männer.


Denkst du, dass Physik als Studienfach eher Männern zugeschrieben wird und warum?

Nein. Ich denke, wenn sich jemand für Physik begeistert, egal ob Frau oder Mann, dann sollte sie/er auf jeden Fall Physik studieren.


Welche Tipps kannst du Schülerinnen vor der Wahl eines MINT-Studienganges mit auf dem Weg geben?

Egal für welchen Studiengang man sich entscheidet, man muss zu 100% dahinter stehen, sonst fehlt es am Ende an der Motivation und an der Ausdauer.


Im Interview mit einer Physikstudentin



Jessica, vielen Dank dir für das Interview!




Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.


Kommentar hinzufügen