YOUNGCAPITAL BLOG

Als Student ist man bekanntlicherweise knapp bei Kasse. Und gerade das Wohnen und Leben in den angesagten Uni-Städten wird immer teurer. Dazu gehören neben dem Wohnen genauso die Mobilität und Lebenshaltungskosten. Und natürlich willst du auch noch Geld für das wilde, aufregende Studentenleben übrig haben. Mit einem smarten Studentenjob hast du nicht nur die Möglichkeit deine Kasse aufzubessern, sondern auch bei intelligenter Wahl des Jobs, erste Erfahrungen und Kontakte für deinen Berufseinstieg nach dem Studium zu machen.

Viele Vergünstigungen entlasten dich im Studium finanziell

Als Student bieten dir viele Firmen Studentenrabatte und Vergünstigungen, die dir die Lebenshaltung im Studium etwas leichter machen. Wenn du diese Vorteile nutzt, kannst du damit wirklich dein Budget entlasten. So kannst du beispielsweise auch den Internet- und Telefon-Vertrag günstiger bekommen.

Du findest bei allen Anbietern sehr günstige Tarife für DSL Internet, Smartphone- / Handy-Mobilfunkverträge und weitere Telekommunikationsdienste. Du solltest aber am besten alle Angebote vorher online vergleichen, weil es natürlich auch hier immer Unterschiede gibt. Nehme dir also auf jeden Fall die Zeit und studiere auch das Kleingedruckte sorgfältig. Um alle Angebote zu finden, suchst du am besten nach "Studentenrabatt".

Du solltest immer darauf achten, ob der Anbieter auch an deinem Standort vertreten ist, hierzu findest du auf internetanbieter.de ein gutes Vergleichsportal.
Häufig hast du auch die Möglichkeit in deinem Bundesland kostenlos den öffentlichen Nahverkehr mit einem im besten Fall landesweiten Semesterticket zu nutzen. Somit bleibst du auch während des Studiums immer mobil und benötigst kein teures Auto. In der Stadt bietet es sich allerdings an auf das Fahrrad umzusteigen, damit bist du viel flexibler und musst dich nicht nach Abfahrtzeiten richten. Außerdem kannst du auch bei Reiseanbietern Rabatte bekommen, Kreditkarten extra für Studenten gebührenfrei mit Sonderkonditionen erhalten und nutzen. Wenn du einmal einen Mietwagen benötigen solltest, gibt es auch hierfür immer günstige Studententarife.

money

Jobben ja – aber das Studium geht vor

Wenn du im Studium einen Studentenjob hast, ist es natürlich wichtig darauf zu achten, dass dein Studium absoluten Vorrang hat. Lasse also keine relevanten Veranstaltungen ausfallen nur, um in der Zeit arbeiten zu gehen. Es gab schon viele Studenten, die in ihrem Studentenjob hängen geblieben sind oder ebenso viel gearbeitet haben, dass das Studium darunter gelitten hat. Grundsätzlich musst du natürlich auch alle gesetzlichen Vorschriften beachten, damit du auch rechtlich weiter als Student zählst. Dazu gehört, dass du nicht mehr als 20 Wochenstunden im Semester arbeiten darfst. Ausnahmen gelten hier für die Semesterferien. Dann hast du auch weiter den Anspruch auf die Privilegien als Student in der Krankenversicherung.

Ideal ist es, wenn du einen Studentenjob findest, der bereits mit deinem Studiengang zu tun hat. Wenn du zum Beispiel in einem Unternehmen als Werkstudent schon im Studium in deiner Fachrichtung arbeitest, sammelst du nicht nur wertvolle erste Berufserfahrungen, die über ein unbezahltes Praktikum hinausgehen. Das Unternehmen kennt dich und deine Qualitäten bereits und wird dich bei einer Bewerbung nach dem Uni-Abschluss sicher gegenüber anderen Bewerbern bevorzugen.

Das Jobben als Werkstudent hat auch den Vorteil, dass die Bezahlung meistens höher ist, sodass du mit maximal 20 h / Woche bereits ausreichend verdienst und den Rest der Zeit, problemlos in lernen und Prüfungen investieren kannst. Ein Vorteil ist auch, dass du als Werkstudent in deiner Fachrichtung merkst, ob dir die Branche und spätere Tätigkeit überhaupt gefällt.

Sollte dies nicht der Fall sein, hast du noch genügend Zeit einen Fachrichtungswechsel vorzunehmen. Du verdienst in einem fachlich qualifizierten Studentenjob auf jeden Fall mehr, als bei einer Tätigkeit im Call-Center oder in einem Fast-Food-Restaurant. Viele Studentenjobs bringen dir weder viel Geld noch Vorteile im Studium und für deinen späteren beruflichen Weg. Wähle daher sorgfältig deinen Studentenjob oder nutze deine Chance und wechsel ihn bei einer besseren Option.

group meeting

Fazit: Jobben im Studium kann sich auch später auszahlen

Wenn du im Studium einen Nebenjob ausübst, hast du nicht nur den Vorteil, dass du neben der finanziellen Unterstützung durch deine Eltern oder das BAföG noch etwas mehr Geld zur Verfügung hast, damit du dir auch etwas mehr Lebensqualität und Freiheiten im Studium leisten kannst. Du kannst auch wichtige Bonuspunkte für deinen Lebenslauf sammeln, wenn du den richtigen Studi-Jobs bekommst.

Im Idealfall hat der Job schon etwas mit deinen Berufszielen nach dem Studium zu tun, sodass du vielleicht sogar schon Berufserfahrung sammeln kannst. Und mit den Kontakten findest du nach deinem Abschluss oft gleich einen Job, weil dich die Arbeitgeber bereits von deinem Studentenjob her kennen.

Teile diesen Artikel

Beliebte Beiträge