YOUNGCAPITAL BLOG

Wer kennt das nicht? Viele Versuchungen lauern im Alltag und auch offene Wünsche quälen einen regelmäßig im sparsamen Studentenleben. Von neuen Klamotten, die den neuesten Trend folgen müssen, oder sollen, von den Ausgaben am Abend beim Treff mit Freunden (vom Wochenende ganz zu schweigen, wo schon mal ein Viertel des Monatsbudgets draufgehen kann) bis zu notwendigen Studienmaterialien und, und, und...
Dass man auch für das leibliche Wohl sorgen muss und natürlich Verpflichtungen in der WG hat, versteht sich von selbst.

Was tun? Die Eltern anrufen und waghalsige Storys erzählen, wie zum Beispiel: “Ich musste meinem Kumpel helfen, der ist vom Motorrad gefallen, da muss man doch als Freund seinen Mann stehen und in den Topf für die Reparatur einzahlen, da kann man nicht kneifen…“

Studentin beim Lesen

Durchstarten mit einem Nebenjob

Natürlich kann man auch die coole Socke spielen und sich gleich einen Nebenjob suchen. Studentenjobs werden in Hülle und Fülle angeboten. Es gibt viele interessante Möglichkeiten, die Frage ist, was man beruflich machen will. Nur Geld verdienen, Spaß haben, Erfahrungen sammeln oder lieber seine Kenntnisse erweitern?

Tauche doch mal in die Welt der Filme ein

Für die Spaßvögel gibt es die Komparserie. Dabei kann der Filmliebhaber unter euch sich als Kleindarsteller am Set versuchen und Einblicke in die Welt der Filme erlangen.
Zwar ist ein 10-Stunden-Tag dort gang und gäbe, aber dafür kann man beispielsweise während der Drehpausen für das Studium lernen.

Erlebe den Lokalbesuch aus der anderen Perspektive

Den Nebenjob während des Studiums kann man natürlich auch actionreicher gestalten. Das Gastronomiegewerbe sucht immer aktive Menschen jeglichen Alters für Einsätze bei verschiedenen Veranstaltungen.
Wer noch gar keine Erfahrung im Gastronomiebereich gesammelt hat, ist im Catering gut aufgehoben. Dort geht es vor allem um Auf- und Abräumarbeiten.

Beweise dich als Problemlöser

Wer gerne redet und es sich lieber in einem Stuhl gemütlich macht, kann sich auf einen Callcenterjob bewerben und sich in diesem Beruf versuchen. Eine Vielzahl von Firmen und Banken suchen regelmäßig Mitarbeiter, die sich höchst kommunikativ um Kunden kümmern, diese betreuen und neue akquirieren.

Heiße deine Mitmenschen willkommen

Für die extrovertierten unter den Studenten gibt es natürlich auch den Hostessenjob.
Bei promotionbasis.de ist ein sehr gutes Angebot an Hostessen und Promotionjobs vorzufinden.
Dort inserieren viele Agenturen Stellenangebote und es gibt dort die Möglichkeit, sich eine kostenlose Sedcard einzurichten.

Je nach Messe (zum Beispiel eine Sport- oder Start-up-Messe) bekommt man mehr Freiraum, um neue Kontakte zu knüpfen. So kann man auch gleich sein eigenes berufliches Netzwerk weiter ausbauen. Auch als junger berufsunerfahrener Mensch sollte man sich vorab informieren, was bei einem Vertragsabschluss verpflichtend ist und um sicher zu gehen, lieber auch mal die Eltern fragen. Bei aufkommenden Problemen, gibt es Anlaufstellen und auch Menschen, die im Berufsleben schon Erfahrung haben und einem mit gutem Rat zur Seite stehen.

Alles in allem, gibt es viele Möglichkeiten, das Budget aufzustocken. Wer clever ist, nutzt die Gelegenheit und arbeitet dort, wo er Erfahrungen machen und bestimmte Kenntnisse erweitern kann, von denen er im späteren Berufsleben profitiert. Auch wertvolle Kontakte kann man knüpfen und eventuell auch potenzielle Arbeitgeber treffen.

Studentenjob

Das Kennenlernen von anderen Bereichen fördert die Empathie

In Berufen zu arbeiten, die man nicht kennt und den Aufgabenbereich eines anderen Menschen kennenzulernen, fördert dein Verständnis und Mitgefühl für dein Gegenüber. Denn wenn du mal im Verkauf oder im Service gearbeitet hast, bist du in stressigen Situationen viel ruhiger und behältst einen kühlen Kopf.
Natürlich kann man auch auf Nummer Sicher gehen und die eigenen Freunde fragen, wer einen Job empfehlen kann. Mit einem Studentenjob wird in jedem Fall der Geldbeutel der Eltern liebevoll geschont.


Mehr von Rose Curie findest du unter: http://artfotocuric.net/

Teile diesen Artikel

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.

Beliebte Beiträge