YOUNGCAPITAL
BLOG


​Artikel

Wege ins Ausland

Von Sophie D. am 10-09-2018
0 Kommentare | 98 Aufrufe

Wege, in fremde Länder zu gelangen, gibt es viele und Gründe dazu noch mehr. Ganz klassisch kannst du dir von deinem mühsam ersparten Geld einen Direktflug ans Meer buchen. Doch was, wenn es nicht nur um Urlaub geht? Wie du dein Studium mit einer Reise ins Ausland verbinden kannst und deine Semesterferien nicht nur am Strand verbringst, erfährst du in diesem Artikel. Unter Umständen sparst du dabei sogar Geld und kannst neben Souvenirs noch viele neue Erfahrungen mit nach Hause bringen.

Ab ins Auslandssemester

Das Auslandssemester ist wohl die beliebteste Form Studium und Reisen zu verbinden. Du kannst die Organisation deines Trips zwar selbst übernehmen, aber falls du nicht so recht weißt, wie du am besten vorgehen sollst, gibt es glücklicherweise aber noch andere Möglichkeiten. Eine Menge staatlicher und nichtstaatlicher Organisationen fördern den Austausch zwischen Kulturen und vergeben Stipendien für Studenten. Einer der bekanntesten Wege, den Aufenthalt im Ausland zu verwirklichen, ist mithilfe des von der EU geförderten Erasmus Programmes. Wer sich erfolgreich bewirbt, muss an der Partneruni im Ausland keine Studiengebühren zahlen und bekommt eine monatliche Geldförderung. Über deine Uni Website kannst du dich darüber informieren und sogar noch weitere Kooperationen finden, die deine Universität außerhalb des Erasmus-Austausches anbietet.

Ist dir die Förderung erstmal sicher, steht deinem Auslandsabenteuer nichts mehr im Weg und du kannst die Vorfreude auf deine Uni im Ausland genießen.

Praktikum im Ausland

Neben einem Auslandsaufenthalt zum Studieren kannst du auch für ein Praktikum verreisen. Diese Möglichkeit hat unter anderem die Vorteile, dass die Dauer des Aufenthalts flexibler ist, du ganz sicher mit Einheimischen in Kontakt kommst und Praxiserfahrungen sammelst, die sich in deinem Lebenslauf sehen lassen können.

Auch ein Praktikum kann privat oder mit Unterstützung organisiert werden. Viele Unis bieten selbst Beratungsstellen für ein Praktikum im Ausland, was dann mit deinem Studienfach vereinbar ist. Auch über das Erasmus Programm kannst du dir einen Praktikumsplatz organisieren und dich beraten lassen. Natürlich gibt es für die Praktikumsvermittlung ebenso zahlreiche andere Anbieter, die dir bei der Organisation helfen können.

Falls du also darüber nachdenkst, ein Praktikum zu machen oder es in deinem Studiengang sogar tun musst, ziehe in Betracht dein Praktikum im Ausland zu absolvieren. Du kannst nichts verlieren, sondern nur neue und sicher tolle Erfahrungen sammeln.

Workcamp

Wer seinen Trip ins Ausland nicht mit der Uni verbinden, aber trotzdem keinen Standard Urlaub machen will, für den lohnt sich ein sogenanntes Workcamp. In den Workcamps treffen junge Menschen aus aller Welt zusammen und arbeiten gemeinsam an sinnvollen Projekten. Im Internet finden sich zahlreiche Anbieter solcher, meist auf wenige Wochen beschränkter, Reisen.

Du kannst dich alleine anmelden oder deine Freunde mitnehmen und dir ein Projekt suchen, das dich begeistert und so einen ökologischen, sozialen oder kulturellen Beitrag nach deinen Wünschen leisten. Zwar musst du deinen Arbeitseinsatz und den Flug meist aus eigener Tasche bezahlen, doch für Unterkunft und Verpflegung ist vor Ort gesorgt.

Du lernst Personen aus verschiedenen Ländern kennen und kannst dein Gastland aus einer ganz anderen Perspektive sehen, als normale Urlauber es tun. Nebenbei trainierst du dein Englisch. Also, wieso packst du nicht in den nächsten Semesterferien deine Arbeitsklamotten ein und wirst Teil eines spannenden Workcamps?

Der Aufwand lohnt sich

Eins ist klar - Wege ins Ausland zu finden, die mit dem Studium vereinbar sind, bringt immer einen großen organisatorischen Aufwand mit sich. Du musst dich informieren, beraten lassen, ein passendes Programm finden, ein Reiseziel bestimmen, auf die Zusage hoffen und wenn du sie hast, gibt es immer noch einiges zu tun. Doch der Aufwand lohnt sich. Du wirst während deiner Zeit fernab der Heimat Erfahrungen machen, die dein Leben bereichern. Du hast die Chance spannende Menschen und Orte kennenzulernen, einen neuen Studienalltag zu erleben, einen Beitrag für etwas zu leisten, für das dein Herz brennt. Die Reise ins Unbekannte füllt also deinen Koffer mit mehr als Souvenirs und sie wird etwas verändern. Wenn alle Stricke reißen, wird sie immerhin eine Erfahrung und eine beeindruckende Ergänzung deines Lebenslaufs sein.

Viel Spaß dabei herauszufinden, was dein Weg ins Ausland für dich verändert!

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar.


Kommentar hinzufügen